Die Hofflohmärkte starten später

Die aktuelle Situation durch das Corona-Virus hat und wird leider viel verändern. So musste ich auch die beliebten Hofflohmärkte für die Monate Mai bis Ende Juni erstmal aussetzen.

Termine im Frühjahr sind auf Herbst 2020 oder auch 2021 verschoben. Ich halte mich natürlich an die Vorgaben von Bund, Land und der Stadt München.

Ich hoffe, dass es in den kommenden Wochen mehr Klarheit gibt. Die geänderten Termine für dieses und nächstes Jahr sind auf www.hofflohmaerkte-muenchen.de abrufbar.

Bewusst sind die ersten Termine eher in weitläufigen Nachbarschaften. Hier verkaufen Nachbarn primär in Ihren Gärten und können daher den Sicherheitsabstand besser einhalten. Bei den urbaneren und dichteren Vierteln seid bitte achtsam, geduldig und nehmt Rücksicht.

Für alle Teilnehmer empfehle ich natürlich eine Art Corona-Sicherheitspaket. Also Mund-Nasen-Schutz, Abstand halten und ganz klare Einhaltung der Hygieneregeln. 

Jeder teilnehmende Hof / Garten muss in der jetzigen Zeit umdenken. Neben den oben beschriebenen Sicherheitspaket muss der Hof so gestaltet werden, dass wirklich Abstand gehalten werden kann. Auch eine zusätzliche Person sollte den Zulauf im Hof regulieren. Orientieren kann man sich an den Vorgaben im lokalen Einzelhandel. 

Den Besuchern empfehle ich, zuerst die Straßen mit wenigen Höfen zu besuchen. Einfach um die Besuchströme zu entzerren. Vielleicht ist es gerade jetzt die Zeit um eine neue Straße im Viertel zu entdecken. Sollte man in einer Straße einen großen Zulauf bemerken, empfehle ich diesen zu meiden. Ausserdem gilt auch hier Mund-Nasenschutz, Abstand halten und regelmässige Hand-Desinfektion. 

Sollte sich jemand zu den Risikogruppen zählen, dann sollte man die Hofflohmärkte dieses Jahr leider meiden.

Alles in allem gilt: Nehmt Rücksicht auf die anderen Nachbarn und Besucher. Seid geduldig, wenn ihr vielleicht bei einem Hof oder Garten mal anstehen müsst. Habt Verständnis dafür, dass es dieses Jahr einfach ruhiger und entspannter zugehen muss. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn es unter diesen Bedingungen dieses Jahr mit den Hofflohmärkte noch klappen würde.